Pyrographie

Mit der Pyrographie (Brandmalerei) habe ich noch vor dem Lettern angefangen.
Einige wissen überhaupt nicht, was das ist. Ich erkläre das gern kurz:

Pyrographie bedeutet, dass man mit einem beheizten Brennkolben einzigartige Kunstwerke erstellen kann. Hübsche Designs, Illustrationen oder auch nur einzelne Wörter, Texte – ach, so vieles ist möglich – werden in Holz, Leder oder Kork eingebrannt. Der Brennkolben wird über die Holzoberfläche geführt und verbrennt so die oberste Schicht. Er hat die Größe eines normalen Stiftes – nur ein klein wenig dicker – der Unterschied ist, er wird mit der Zeit sehr heiss.

Die Brandmalerei ist sehr vielseitig, da so einiges verziert werden kann.
Küchenutensilien- und Geschirr, Möbel, Wanddekoration, Schmuck.. die Auswahl ist groß.

Angefangen habe ich damals mit einem 4cm dicken Schneidebrett aus der Küche meines Onkels. Dazu habe ich einen doch sehr günstigen Brennkolben benutzt, mit dem man nur ein paar Minuten arbeiten konnte – die Verbrennungsgefahr am Finger war einfach enorm hoch..
Da ich zu der Zeit nur einen Stempel und eine dünne Mine am Brennkolben hatte, konnte ich nichts anderes brennen als Blätter und Linien.

Aber wie das eben so ist – wenn man übt und dran bleibt, dann wird man nach einigen Tiefschlägen, abgebrochenen Brennspitzen und verbrannten Fingern, immer besser. Ich habe mir nach einem halben Jahr ein besseres Brenngerät gegönnt, mit dem die Dinge einfacher wurden. Ich konnte endlich filigrane Motive erstellen und so arbeiten, wie ich es mir erhofft hatte.

Übrigens – ein klein wenig Pyrograpie-Kunst findest du auch in meinem Onlineshop. Ich freue mich auf deinen Besuch!

Ein paar Kunstwerke kann ich dir hier aber schon zeigen: