Ninchen meets Berlin*

Mitte März hatte ich die mega Möglichkeit mit meinen Freunden vom GrünerSinn-Verlag nach Berlin zu reisen. Wer diesen Verlag nicht kennt, sollte schleunigst auf der Internetseite vorbeischauen. Es handelt sich um einen rein veganen Verlag, der seine Bücher komplett vegan, ökologisch und sozial produziert. Ich finde das höchst interessant!

Logo_GruenerSinn_Verlag

Karo, die Inhaberin des Verlages, kenne ich seit der Schulzeit. Wir treffen uns oft, sie unterstützt mich in meiner kreativen Welt und ich unterstütze sie bei Bücherversendungen oder im Kundenservice.

Nun bin ich ganz schön abgeschweift, ich wollte doch von Berlin erzählen.
So fuhren wir am freitagnachmittag über eine tatsächlich nicht so volle Autobahn in Richtung Großstadt. Vollbepackt mit Kochbüchern von Ünsal Arik und Alexander Flohr und den leckersten, selbstgemachten, veganen Burgern, die ich je gegessen hatte!

Wie – die Namen sagen euch nichts? Herrje.. da muss ich wohl von vorn anfangen.

Ünsal Arik ist Boxchampion und ernährt sich vegan.
In seinem Buch „Vegboxen“ (erschienen im März 2019 im „GrünerSinn-Verlag) räumt er mit dem Vorurteil vom kraftlosen Veganer auf. Sein Ziel: Schluss mit Schubladendenken! „Es gibt nicht den Türken, den Deutschen, den Veganer, den Fleischesser, den Moslem, den Christen und so weiter. Jeder Mensch hat unglaublich viele verschiedene Charaktereigenschaften“.

Alexander Flohr verlegt eigentlich schwere Steine. Denn er ist Straßenbaumeister. Doch in seiner Freizeit zeigt der starke Mann aus der Nähe von Berlin, dass er auch am Herd ein echter Meister ist. Sein Wandel zum veganen Leben hatte gesundheitliche Gründe. Die Ärzte wussten nicht weiter, also versuchte er es mit rein pflanzlicher Ernährung und verlor innerhalb von 18 Monaten über 50 Kilo!
Inzwischen zählt Alex zu den gefragtesten veganen Hobby-Köchen Deutschlands und hat sein erfolgreiches Buch “Hier kocht Alex” im Veganverlag in der 2. Auflage veröffentlicht.

Klar soweit? 😉

Unser Hotel lag 3 Fußminuten vom Veganz entfernt. So schlenderten wir – bepackt mit den Büchern der Beiden auf kleinen Rollwägelchen – über die Strasse.
Ich fand mich wieder in einem kleinen Saal eines großen Gebäudes. Es war ein Rednerpult aufgestellt und es gab Stühle in Form eines Halbkreises für alle Gäste. Mit Blick auf die Dächer von Berlin und in weiter Ferne der Fernsehturm.

Der Saal füllte sich mit geladenen Gästen, mit Fans von Ünsal, die über ein Gewinnspiel Plätze für seine Buchveröffentlichung gewonnen hatten, mit Menschen, die ihn unterstützen, mit Freunden und Fremden.

Neben veganen Knabbereien sitzend und in mich rein schaufelnd, warteten wir auf Ünsal. Zuvor stellte allerdings Alexander Flohr sein Buch vor. Es war zwar nicht seine Veröffentlichung, aber da sein Buch nun zur gleichen Zeit in der 2. Auflage erschien, gab Ünsal ihm Zeit darüber zu berichten.

Höchst spannend. Ich saß vermutlich gefesselt da und hörte sehr interessiert zu. Was eine Geschichte! Vom übergewichtigen Bauarbeiter zum Veganer. Krass.. und nicht nur er, sondern seine ganze Familie gleich mit. Sehr beeindruckend! Sein Buch hatte ich mir schon vorher geschnappt und ließ es mir während der Veranstaltung von Alex signieren.

fuer ein echtes ninchen
Für ein echtes Ninchen 😀
Ninchen und Alex_Signierstunde
Alex & ich 🙂

Danach stellte Ünsal sein Buch vor. Seine Geschichte ist auch sehr interessant, unterscheidet sich von Alex´ natürlich komplett. Zwei Menschen, zwei Leben – und doch im Herzen gleich. Berührend.

Uensal_Karo_Vegboxen
Ünsal & Karo*

Nach den vielen Worten und den interessanten Geschichten gab es noch etwas Leckeres zu essen. Veganes Sushi. Ich habe noch nie!.. noch nie, noch nie, noch nie.. Sushi gegessen. Aber das war so unglaublich lecker, ihr könnt es euch nicht vorstellen!!!

Sushi_1
veganes Sushi – mega lecker!

Buchvorstellungen und das vegane Leben sind also nicht langweilig und öde. Nein! Man trifft tolle Menschen, mit denen man sich gut unterhalten kann. Man isst tierleidfrei und fühlt sich gut dabei. Man überdenkt sein eigenes Tun und Handeln.. und.. ich für mich..

.. bin mit zwei signierten Büchern, mit neuen Bekanntschaften und einem guten Gefühl zurück nach Hause gefahren.

Sollte jemand Interesse an den Büchern haben, dann schaut hier:
Ünsal Arik – Vegboxen*
Alexander Flohr – Hier kocht Alex*

Dort findet ihr auch noch weitere interessante Koch- und Backbücher, sowie vegane Ratgeber und Kinderbücher.

Macht´s gut & bis bald,
euer Ninchen*


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.